Stresswaffen für den Alltag

Was ist Streß? Stress ist eine Belastung und Anspannung des gesamten Organismus. Der Körper reagiert auf diese Situation mit einer vermehrten Ausschüttung von Stresshormonen (z.B. Adrenalin). Der Blutdruck steigt. Stress kann sich individuell sehr unterschiedlich äußern, z.B. z.B. in Form von Kopfschmerz, Schlafstörungen, innerer Unruhe und Gereiztheit auftreten. Die Ursachen für Stress können sowohl von äußerer Natur sein, wie Lärm und Umweltgifte, aber auch von innen kommen, wie Leid, Ärger und Leistungsdruck.

Was ist Streß?
Stress ist eine Belastung und Anspannung des gesamten Organismus. Der Körper reagiert auf diese Situation mit einer vermehrten Ausschüttung von Stresshormonen (z.B. Adrenalin). Der Blutdruck steigt. Stress kann sich individuell sehr unterschiedlich äußern, z. B. in Form von Kopfschmerz, Schlafstörungen, innerer Unruhe und Gereiztheit auftreten. Die Ursachen für Stress können sowohl von äußerer Natur sein, wie Lärm und Umweltgifte, aber auch von innen kommen, wie Leid, Ärger und Leistungsdruck.

Um eine dauerhafte Überforderung des eigenen Körpers zu vermeiden, ist es daher wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Be- und Entlastung des Körpers herzustellen.
Man sollte sich gewisse Pausen und Auszeiten gönnen, um dem Körper die Möglichkeit zu geben, neue Kräfte zu schöpfen. Tut man dies nicht, kann es zum sogenannten "Burn-out-Syndrom" kommen, einem Zustand völliger Leere und Lustlosigkeit. Der eigene Energie - Akku ist leer und es bedarf langer Zeit, ihn wieder zu laden.
Es ist also trotz schnelllebigem Alltag und stark ausgeprägtem Karrierebewußtsein notwendig, sich selbst etwas Entspannung zu gönnen, um Stress abzubauen und wieder fit zu sein für die nächsten Herausforderungen.

Doch wie gelingt es den Stress abzubauen?

Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das wichtigste ist: Tun Sie, wozu Sie Lust haben.

Nutzen Sie ihre Pause für einen Spaziergang an der frischen Luft, es ist eine gute Gelegenheit um abzuspannen, den Gedanken freien Lauf zu lassen und um neue Energie zu tanken.

Lachen ist auch eine gute Methode den Stress abzubauen, beim Lachen werden Endorphine (Glückshormone) freigesetzt, die sich positiv auf unser Wohlbefinden auswirken. Ein positiver Nebeneffekt des Lachens: es trainiert die Gesichtsmuskulatur und wirkt so Fältchenbildung entgegen.

Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst, gönnen Sie sich ein heißes Bad. Verstärken Sie die entspannende Wirkung, indem Sie verschiedene Aromen durch eine Duftlampe bzw. Badezusätze auf sich einwirken lassen. Besonders entspannend sind die Düfte Rosenholz, Patchouli, Majoran und Heublume. Angenehm ist auch leise Musik im Hintergrund. Lassen Sie einfach Ihre Seele baumeln.

Auch ein schönes Buch wird Sie von den alltäglichen Sorgen und Belastungen ablenken. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, dem tristen Alltag zu entfliehen, in fremde Welten abzutauchen und dabei neue Energie zu schöpfen. Lassen Sie sich dabei durch nichts und niemanden stören.

Atemübungen sind eine weitere Methode, den Stress abzubauen. Sie versorgen Ihren Organismus mit mehr Sauerstoff.

Qigong, eine alte chinesische Atem - und Bewegungslehre, rät, tief in den Bauch einzuatmen, anstatt flach in die Brust zu atmen. Beim tiefen Einatmen in den Bauch werden weniger Stresshormone freigesetzt, als beim flachen Atmen in die Brust. Für diese Übung legen Sie sich auf den Rücken, legen die Hände auf den Bauch und atmen tief ein, als ob sie einen Ballon aufblasen würden. Sie werden feststellen, daß Sie sich danach besser und vor allem entspannter fühlen.
Bei falscher Ausführung und Übertreibung kann diese Übung zu Schwindelanfällen führen. Daher ist es notwendig, sehr vorsichtig vorzugehen und bei Schwindelgefühl die Übung sofort zu beenden.

Auch wenn es nicht möglich ist Stress zu vermeiden, ist es doch wichtig, sich eine kurze Auszeit zu gönnen, um diesen abzubauen und eventuellen Gesundheitsstörungen vorzubeugen.
Denken Sie stets daran, dass Entspannung die Voraussetzung für körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sind.

Zurück