DKG rechnet damit, dass ca. 20 bis 30% der Kliniken durch die DRG-Umstellung Erlöseinbußen haben werden

Mitteilung vom: 24.09.2019
Insbesondere Krankenhäuser, die auf die Fachpersonalknappheit durch den Einsatz von Unterstützungspersonal und entlastenden Investitionen reagiert haben, laufen Gefahr, über das Pflegebudget diese Kosten nicht erstattet zu bekommen. Die im Gesetz vorgesehene Berücksichtigung pflegeentlastender Maßnahmen von 3% reicht nicht aus. Die Quote muss auf mindestens 5% erhöht werden.


mehr s. dkgev.de

Zurück