M_GDE_URG spendet Blut! Erst wenn´s fehlt, fällt´s auf! Erfolgreiche MDCC Blutspendewoche mit der Uni-Blutbank

Silke Schulze
Blutspende im Kanonengang (Schwester Iris Jahns und Spenderinnen)
Silke Schulze Blutspende im Kanonengang (Schwester Iris Jahns und Spenderinnen)

Bei Sonnenschein und Temperaturen über 30°C sinkt die Zahl der Blutspenden an der Magdeburger Uni-Blutbank - die Sommerflaute droht! Ein kurzes Aufatmen gab es für das Team um Blutbank-Chef Prof. Dr. med. Hans-Gert Heuft dank der gemeinsam mit der MDCC Magdeburg-City-Com GmbH organisierten Aktionswoche zum Weltblutspende-Tag (14. Juni).
Erstmals richtete sich der Aufruf zur Blutspende auch gezielt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einiger Magdeburger Institutionen (u.a. Agentur für Arbeit, Universität, MDCC, MDR). Die Initiatoren wählten für die Magdeburger Firmenblutspende einen spektakulären Ort: den Kanonengang in der Festung Mark! Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen erwies sich die angenehm temperierte Festungsanlage als Glücksgriff und die Aktionswoche endete mit einem Spitzen-Ergebnis. Die Zahl der Spenderinnen und Spender konnte im Vergleich zur Vorwoche fast verdoppelt werden. Besonders erfreulich: 45 Spenderinnen und Spender, die zum ersten Mal den Mut zur Blutspende aufbrachten oder nach längerer Pause wieder Blut spendeten. Zusätzlich konnten die Spenderinnen und Spender unter mehreren Vorschlägen eine gemeinnützige Einrichtung auswählen, die von MDCC finanziell mit einer Spende unterstützt werden soll. Mehrheitlich gingen die Stimmen an das Magdeburger Kinderhospiz.
"Eine Blutspende hinter den meterdicken Ziegelmauern des Kanonengangs der Festung Mark ist etwas Besonderes. Wir freuen uns auf eine Neuauflage der Aktionswoche im nächsten Jahr", erklärten Prof. Heuft und der Vorsitzende des Blutspendefördervereins, Oliver Hornemann.


Foto 2: Silke Schulze
Blutspende im Kanonengang (Schwester Iris Jahns und Spenderinnen)

Zurück