Unabhängige Patientenberatung beriet 17% weniger Versicherte

Mitteilung vom: 24.06.2019
Den deutlichen Rückgang der Beratungsgesprächen erklärte der UPD-Geschäftsführer zum einen damit, dass die Fragen zum Kranken­geld zurückgegangen sind. Zusätzlich sei bei der Einführung der Europäischen Daten­schutzgrundverordnung den Ratsuchenden am Telefon eine längere Daten­schutzerklärung vorgelesen worden, so dass offenbar viele während der Ansage wie­der aufgelegt hätten.


mehr s. aerzteblatt.de

Zurück