Warum nimmt der Anteil erwachsener Menschen in einer kieferorthopädischen Behandlung nimmt seit Jahren zu?

Mitteilung vom: 23.07.2019
Das hat in erster Linie mit den Erfolgen der Kariesbekämpfung zu tun. Viele Menschen verfügen auch mit steigendem Lebensalter über gesunde, vollständig erhaltene oder sanierte Zähne. Gleichzeitig nehmen etwa ab dem 40. Lebensjahr parodontale Erkrankungen zu. Dadurch lockern sich die Zähne, verschieben sich in ihrer Position, Kau- und Bissprobleme sind die Folgen. Eine kieferorthopädische Behandlung kann dies verbessern.


mehr s. uniklinik-jena.de

Zurück