Eintrag: 1 - 10 / 1370 Seite: Davor 1|2|3|4|5 Danach
  1. 6 Parteien haben einen Landes-Gesundheitsminister, mit der oder dem sie auch Bundespolitik beeinflussen können

    Mitteilung vom: 15.09.2017
    Heike Werner (Linke), Ressortchefin in Thüringen, setzt sich auch für eine solidarische Bürgerversicherung ein. Darüber hinaus ist ihr die Fachkräftequote in Kliniken wichtig – bei Ärzten wie bei Pflegekräften.


    mehr s. aerzteblatt.de

    mehr ...
  2. Schulz-SPD rutscht ab auf 20%

    Mitteilung vom: 14.09.2017
    Die AfD wird mit 12% mit Abstand die drittstärkste Kraft. Laut DeutschlandTrend reicht es nicht für Scharz-Gelb.


    mehr s. tagesschau.de, s. auch Zu 88% sicher: Schwarz-Gelb macht das Rennen und stern-RTL-Wahltrend sieht die Linke als drittstärkste Kraft

    mehr ...
  3. AOK-Chef hält Entscheidungsstrukturen in der gematik für gescheitert

    Mitteilung vom: 12.09.2017
    Litsch: "Wir müssen weg von dieser Form der gemeinsamen Selbstverwaltung in der gematik hin zu einer unabhängigen Trägerschaft", analog etwa zur Bundesnetzagentur. Die Verantwortung für die Rahmenbedingungen dürfe nicht bei den Interessenvertretern selbst liegen, sondern sei eine staatliche Aufgabe.


    mehr s. aerzteblatt.de

    mehr ...
  4. Selbständige Apotheker in Deutschland schätzen ihre Zukunft deutlich pessimistischer ein als noch vor einem Jahr

    Mitteilung vom: 12.09.2017
    Wesentlicher Grund für die Stimmungseintrübung ist das EuGH-Urteil vom Oktober 2016, wonach ausländische Versandhändler sich nicht mehr an die in der Arzneimittelpreisverordnung verankerten einheitlichen Preise für rezeptpflichtige Medikamente halten müssen.


    mehr s. abda.de, s. auch FDP lässt die Apotheker fallen, weil sie nicht wieder in die Klientelfalle tappen will

    mehr ...
  5. MdB Michalk (CDU): Das Gesundheitswesen darf bei der Digitalisierung nicht abgekoppelt werden

    Mitteilung vom: 11.09.2017
    "Niemand versteht, warum nicht schon heute auf der elektronischen Gesundheitskarte alle Notfalldaten, der Medikationsplan, der Impfstatus und die Organspendebereitschaft erfasst sind."


    mehr s. aerzteblatt.de

    mehr ...
  6. Gröhe will den Labermediziner

    Mitteilung vom: 11.09.2017
    Das Bundesministerium für Gesundheit plant still und leise eine große Umwälzung. Es möchte unter der Überschrift "Psychotherapie" einen neuen Heilberuf zulassen. Der neue, noch namenlose Heilkundler soll die Kommunikation mit Patienten übernehmen und sie psychosozial und pharmakologisch betreuen.


    mehr s. doccheck.com

    mehr ...
  7. Gesundheitsweise wollen die Notfallversorgung aufmischen

    Mitteilung vom: 08.09.2017
    Um Interessenskonflikte zwischen dem niedergelassenen und dem stationären Bereich zu vermeiden, sollen die KV-Ärzte Vorrang beim Entscheid über die vollstationäre Aufnahme von Patienten erhalten.


    mehr s. aerztezeitung.de // ZI: 30% aller Patienten, die bei akuten Problemen direkt ins Krankenhaus gehen, könnte in der ambulanten Versorgung besser geholfen werden und DKG: Die Beurteilung medizinischer Notfälle sollte auch in Zukunft unter Arztvorbehalt stehen

    mehr ...
  8. "Gesundheitspolitik in Mitteldeutschland" am 16.9. in Sangerhausen

    Mitteilung vom: 08.09.2017
    Die Gesundheitsministerinnen der 3 Bundesländer werden die Podiumsgäste auf dem VLK-Treffen Mitteldeutschland sein.


    mehr s. vlk-online.de

    mehr ...
  9. CDU in Sachsen-Anhalt: Rolle rückwärts bei Kassenbeiträgen

    Mitteilung vom: 07.09.2017

    Die CDU ist nun offen für die paritätische Finanzierung der Krankenkassen. Andere Parteien staunen, die Wirtschaft sagt Nein.

    mehr s. volksstimme.de

    mehr ...
  10. Im Wahltrend mau, aber jeder Zweite sagt: Die Grünen sollen mitregieren

    Mitteilung vom: 06.09.2017
    Zwar würden derzeit nur 6% aller Wahlberechtigten sicher für die Grünen stimmen, aber darüber hinaus wäre es für weitere 18% durchaus denkbar, am 24. September grün zu wählen.


    mehr s. stern.de // ARD-DeutschlandTrend: Es reicht nicht für Schwarz-Gelb und Allensbach: Es reicht für Schwarz-Gelb, s. auch Schulz aufgrund seiner eigenen Lebensgeschichte gegen die Legalisierung von Cannabis, verspricht aber, als Kanzler die Abstimmung darüber im Bundestag zur Gewissensentscheidung zu machen

    mehr ...