1. Der Duft der Entspannung - Aromatherapie

    Aromatherapie Die Aromatherapie beschäftigt sich im Gegensatz zur Pflanzenheilkunde nur mit den aus Pflanzen gewonnen ätherischen Ölen.
    mehr ...
  2. Taktvoll entspannen: Musiktherapie

    Um die spannungslösende Wirkung von Musik zu genießen, muß man nicht unbedingt musikalisch sein, geschweige denn ein Instrument beherrschen.
    mehr ...
  3. Lichttherapie - ein Schimmer in der dunklen Jahreszeit

    Licht ist ein wichtiger Grundstein unserer Existenz. Ohne Licht gäbe es auf unserer Erde kein Leben. Licht beeinflußt unsere Psyche kann Stimmungen heben und uns aktiv werden lassen.
    mehr ...
  4. Klarheit für den Geist - Meditation

    Die Meditation wurde aus, meist fernöstlichen, religiösen Riten in die moderne Medizin von heute übernommen. Das Wort Meditation stammt aus dem lateinischen und bedeutet soviel, wie „sich zur Mitte bewegen, in die Mitte gehen“.
    mehr ...
  5. Ein Bad zum Träumen

    Gerade zu Beginn der kalten Jahrezeit, gibt es nichts Schöneres, als in den ruhigen Abendstunden ein heißes Vollbad zu genießen.
    mehr ...
  6. Königlich genießen: Bad ist nicht gleich Bad

    Beim Thema Baden denken viele an eine heiße Badewanne mit riesigen Schaumbergen, die zum Entspannen einlädt. Daß es jedoch auch viele verschiedene, gerade medizinische Bäder gibt, die Beschwerden auf effektive Weise lindern, wollen wir Ihnen an dieser Stelle einmal zeigen.
    mehr ...
  7. Kraftquell: Natur

    In unserem hektischem Alltag, bleibt kaum Zeit für Entspannung. Wenn doch, suchen viele Menschen die Entspannung in der Zerstreuung, beim Fernsehen oder Lesen. Gelegentlich sollten Sie sowohl Ihrem Körper als auch Ihrem Geist „wirkliche“ Entspannung zukommen lassen.
    mehr ...
  8. Farbspiel - die Kraft der Farben

    Jeden Tag sind wir geblendet von schrillen Farben und grellem Licht. Jeden Tag bricht eine nicht zu bewältigende Flut bunter Bilder über uns herein. Nur ein Bruchteil dieser Bilder streift unser Bewusstsein, noch weniger werden so wahrgenommen, dass wir uns später an sie erinnern können. Unser Bewusstsein ist unser Schutzschild. Wir konzentrieren uns auf wenige Dinge, um nicht im Chaos der Bilder zu versinken. Um so wichtiger ist, dass wir uns Inseln schaffen. Inseln, auf denen wir der Flut der Bilder entrinnen. In den meisten Fällen ist diese Insel unser Zuhause, unser Heim. Hier wollen wir uns wohl und geborgen fühlen, aber auch frei und inspiriert. Haben Sie sich schon gefragt, warum manche Zimmer gemütlich und einladend wirken, andere wiederum kalt, sachlich und abweisend? Oft liegt es an der farbigen Gestaltung der Räume.
    mehr ...
  9. Sleepless in Germany

    . Jeder dritte Bundesbürger schläft schlecht. Viele Menschen greifen bei Schlaflosigkeit unkritisch zu Schlafmitteln. Oftmals sind die Tabletten nicht einmal vom Arzt verschrieben, sondern vom Partner oder Nachbarn gegeben worden. Dies kann jedoch sehr gefährlich sein, da jeder Mensch anders auf Schlafmittel reagiert.
    mehr ...
  10. Biorhythmus - das Pendel in uns

    Kennen Sie das ? An manchen Tagen steckt man voller Energie, hat auch nach einem langen Arbeitstag noch Lust. etwas zu unternehmen. Dann wieder gibt es Tage, an denen einfach nichts gelingen. Alles fällt schwer und strengt an. Am liebsten würde man die Flinte ins Korn werfen und gar nichts mehr tun. Diese Aktiv- und Passivphasen sind durch unseren Biorhythmus bedingt.
    mehr ...
Eintrag: 1 - 10 / 16 Seite: Davor 1|2 Danach